Lieder

Ein Kommersbuch (Betonung auf der zweiten Silbe; auch Commersbuch) ist ein Liederbuch der Studentenverbindungen, in dem passendes Liedgut für Kneipen und Kommerse gesammelt ist. Neben Studentenliedern enthält ein Kommersbuch meist auch zahlreiche Volkslieder. In der Schweiz und in Österreich werden Kommersbücher traditionsgemäß auch „Kantusprügel“genannt.

Gebundene Kommersbücher besitzen häufig sogenannte Biernägel. Das sind halbkugel- oder pyramidenförmige Ziernägel, die verhindern, dass ein auf dem Tisch liegendes Kommersbuch mit eventuell vergossenem Bier in Berührung kommt.

Kommersbuch

In Österreich ist neben dem Allgemeinen Deutschen Kommersbuch (ADK) das Österreichische Kommersbuch verbreitet, das 1965 erstmals erschien und 1984 eine zweite, veränderte Auflage erfuhr. Es wird insbesondere von katholischen Studentenverbindungen verwendet.

1880 erschien mit dem Commersbuch der Wiener Studenten das erste explizit für die Universitätsstädte der Donaumonarchie gedachte und gegen die großdeutsch orientierten Burschenschaften gerichtete Kommersbuch